HomeWizard IP-Kamera Port-Weiterleitung

Sie verfügen über eine HomeWizard Netzwerkkamera und möchten natürlich immer und überall auf Ihrem Smartphone ein Bild erhalten. Mit der HomeWizard App sind Sie es gewohnt, dass diese jederzeit und überall funktioniert. Dies ist mit unserem HomeWizard Online Dienst möglich. Auf Grund der hohen Brandbreite die für die Videobilder benötigt wird, können nicht alle Bilder der IP-Kamera über HomeWizard Online zur Verfügung gestellt werden. Daher empfehlen wir eine Einstellung der Port-Weiterleitung, um Zugriff auf jeder Netzwerkkamera über die App zu haben.

Dieses Handbuch besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil wird der Hintergrund von einer Port-Weiterleitung und wie Port-Nummern funktionieren beschrieben. Im zweiten Teil erhalten Sie Informationen dazu, wie IP-Kamera und Router miteinander verbunden werden, um von der App aus Bilder zu erhalten.

[Hintergrund] was ist eine Port-Weiterleitung?

Auf folgender Grafik sehen Sie wie ein Router über das Internet mit Ihrem Heimnetzwerk verbunden ist.  Außerdem zu sehen, wie der Router als „Schalter“ zwischen Ihrem Heimnetzwerk und dem Internet verbunden ist.

 

Alle Geräte, die sich in einem Netzwerk befinden kommunizieren über einen sogenannte IP Adresse. Dies ist eine Nummer, die ein Gerät für andere Geräte in dem Netzwerk sichtbar macht. So erhält jeder Router, beispielsweise Ziggo, KPN oder ein anderer Internet Provider eine eigene IP Adresse. Hiermit kann der Router mit allen anderen Geräte, die über das Internet angeschlossen sind kommunizieren. Die IP-Adresse des Routers nennen wir daher eine „Externe IP Adresse“.

Der Router vergibt selbständig IP-Adressen an jedes Gerät, dass sich im Netzwerk befindet. Das MacBook (oben sichtbar) hat beispielsweise die IP Adresse 192.168.1.15 erhalten. Dies nennen wir eine „Interne IP-Adresse“. Innerhalb Ihres Heimnetzwerkes können alle verbundenen Geräte über die interne IP-Adresse kommunizieren. So ist es beispielsweise möglich, Bilder der Netzwerkkamera auf Ihrem MacBook aufzurufen, indem Sie die interne IP Adresse 192.168.1.14 in den Browser eintippen.

Wenn Ihr MacBook von außerhalb mit einem anderen WLAN Netzwerk oder mobilem Internet verbunden ist, wird die Verbindung nicht mehr möglich sein. Bei der  IP Adresse 192.168.1.14 handelt es sich um eine interne  IP-Adresse. Da Sie sich dann nicht zu Hause befinden, ist auch nicht mehr Ihre interne IP-Adresse aktiviert. Um eine Verbindung herzustellen, müssen Sie eine Weiterleitung Ihres Heimnetzwerkes durchführen, in welchem sich Ihre Netzwerkkamera befindet.  Nun benötigen Sie die externe IP-Adresse. Solange Sie mit dem Internet verbunden sind, können Sie über Ihr Heimnetzwerk mit Ihrem Router kommunizieren. Die Kommunikation mit dem Router erfolgt mittels der externen IP-Adresse. Mit der IP-Adresse 94.176.24.118, sind Sie nur mit dem Router verbunden. Der weiß natürlich nicht, dass Sie eine Verbindung mit dem HomeWizard, der IP Kamera oder ein anderes Gerät herstellen möchten. Sie müssen dem Router bestimmen, zu welchem Gerät eine Verbindung aufgebaut werden soll. Dies können Sie mittels einer Port-Weiterleitung realisieren.

Port Nummern

Computer, Telefone und andere Geräte in einem Netzwerk, benutzen verschiedene und gelegentlich auch mehrere Ports um Verbindungen herzustellen. Wenn Sie eine Internetseite abrufen handelt es sich um eine andere Anfrage als wenn Sie beispielsweise eine Mail per Outlook versenden möchten. Mithilfe von Ports werden diese verschiedenen Sorten der Kommunikation voneinander unterschieden.

Heutzutage wird meistens für die Kommunikation Port 80 benötigt. Dieser Port wird standardmäßig gebraucht, um eine Website aufzurufen (HTTP Protokoll). Auf diese Weise können Sie auch eine Verbindung mit Ihrer IP Kamera aufbauen. Wenn Sie sich innerhalb Ihres Heimnetzwerkes befinden und die IP-Adresse einer Netzwerkkamera in Ihrem Browser eintippen, erfolgt die Verbindung in der Regel über Port 80. Die Netzwerkkamera hat eine eigene Webserver Software, wodurch eine eigene Website erscheint, mit dem Bild der Kamera und den Einstellungen.

Natürlich können Sie Ihre Netzwerkkamera auf einen anderen Port einstellen, beispielsweise Port 2200. Im Prinzip können Sie jeden Port nutzen, trotzdem empfehlen wir einen Port zwischen 1024 und 49151 zu wählen (Keine Funktionsunterschiede in dem Bereich). Wenn Sie nun Ihre Interne IP Adresse in den Browser eingeben, wird keine Verbindung mehr vorhanden sein. Grund dafür ist die Standardverbindung, die über Port 80 erfolgt ist. Um eine Verbindung mit dem Port 2200 aufzubauen, geben Sie in Ihrem Browser folgendes ein: 192.168.1.14:2200 (Die interne IP-Adresse, Doppelpunkt und die Portnummer).

Nun können Sie von außerhalb mittels der Port Nummer mit Geräten Verbindungen herstellen. Wenn Sie mehrere Netzwerkkameras aufrufen möchten, müssen Sie jeder einzelnen Kamera einen eigene Port Nummer vergeben:

- Kamera 1 auf 192.168.1.14 Port 2200

- Kamera 2 auf 192.168.1.16 Port 2201

Eine Verbindung von außerhalb zwischen Ihrer IP-Kamera und dem Internet wird mit der Eingabe der internen IP-Adresse im Browser nicht funktionieren. Mit der externen IP-Adresse können Sie eine Verbindung zwischen Ihrem Router und dem Internet aufbauen. Dieser weiß jedoch nicht auf welches Gerät im Netzwerk zugegriffen werden soll. Die Einstellung die Sie in Ihrem Router durchführen müssen ist die Port Weiterleitung. So erkennt der Router jede Verbindung von außen über den Port 2200 Kamera 1 und jede Verbindung über Port 2201 Kamera 2.

Wenn alles eingestellt wurde, können Sie von außerhalb mittels der Eingabe, der IP-Adresse, Doppelpunkt und Port Nummer in Ihrem Browser eine Verbindung aufbauen. Über 94.176.24.118:2200 werden Sie eine Verbindung zu Kamera 1 haben und über 94.176.24.118:2201 haben Sie eine Verbindung zu Kamera 2. Wenn Sie in der HomeWizard App die Kameras aufrufen möchten, müssen Sie genau die selben Daten in die App eingetragen werden..

[Schrittplan] Wie stelle ich alles ein?

Drei Schritte müssen durchgeführt werden.:

1. Die Kamera auf eine andere Port Nummer einstellen.

2. Port-Weiterleitung im Router einstellen.

3. Die Einstellungen in der HomeWizard App durchführen.

 

1. Die Kamera auf einen andere Port Nummer einstellen.

Wenn Sie die Netzwerkkamera (wie in der Anleitung beschrieben) mit Ihrem Router bereits verbunden haben, können Sie die interne IP Adresse in einen Browser eintippen und sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Klicken Sie dich durch: „Device Management > Basic Network Settings“.

 

Ändern Sie Ihren „HTTP Port“ nach der gewünschten Port Nummer. Dies kann eine beliebige Port Nummer zwischen 1024 und 49151 sein. Wenn Sie über mehrere Kameras verfügen, muss jede einzelne Kamera eine eigene Port Nummer haben. Klicken Sie auf „submit“ um die Einstellungen zu speichern. Die Kamera wird daraufhin neu gestartet. Wenn dies erfolgt ist, dann kann die Kamera nur noch durch die eingestellte Port Nummer erreicht werden. Geben Sie also die interne IP Adresse mit Doppelpunkt und der Port Nummer in den Browser ein, um sich auf Ihrer Netzwerkkamera anzumelden (192.168.1.14:2200).

2. Port Weiterleitung im Router einstellen

Leider haben die Router der verschiedenen Hersteller keine Standardbeschreibungen der Router-Einstellungen. Daher kann die Einstellung der Port Weiterleitung auf jedem Router anders sein.

Die Anmeldung auf Ihrem Router muss erfolgen. Dies kann durch die interne IP Adresse Ihres Routers erfolgen, indem Sie die IP-Adresse im  Browser eingeben. In den meisten Fällen ist das 192.168.0.1 oder 192.168.1.1. Dies sind die Standard Adressen unter anderem für  Netgear, Linksys, Asus, 3Com und Zyxel.

Andere viel genutzte Adressen:

Apple: 10.0.0.1 (Diesen konfigurieren Sie mit 'Airport Utility' und nicht über den Broswer)
Ziggo Ubee: 192.168.178.1
KPN Experia box: 192.168.2.254
UPC Horizon: 192.168.192.1

In den meisten Fällen wird dann nach einem Benutzernamen und Passwort gefragt. Bei vielen Hersteller ist der Benutzername „admin“ und das Passwort auch „admin“ oder „1234“. Der Anleitung Ihres Routers können Sie auch entnehmen, was eingetragen werden muss. Manchmal sind die Daten auch auf der Unterseite des Routers vermerkt.

Nach dem Anmelden gelangen Sie auf die Website der Router-Einstellungen. Hier müssen Sie nach dem Menüpunkt suchen, wo die Port-Weiterleitungen eingestellt werden. Bei Linksys Router ist es meisten angegeben unter: „Applications and Gaming“.

Folgende Optionen können aufgeführt sein:

'External port': geben Sie hier die Port Nummer der Kamera ein.  Zum Beispiel 2200
'Internal port': geben Sie hier auch die Port Nummer der Kamera ein. Zum Beispiel 2200
'IP address': geben Sie hier die interne IP Adresse von der bestimmten Kamera ein. Zum Beispiel 192.168.1.14
'Protocol': wählen Sie hier 'both' oder 'TCP'

Bei einem Ziggo Ubee modem sieht das so aus:

 

 

Bei einem Linksys Router sieht das so aus:

 

Bei anderen Router Typen können Sie über das Internet herausfinden, wo sich eine Port-Weiterleitung auf Ihrem Router befindet.

Hilfreiche Suchbegriffe:

Port Weiterleitung für Apple Airport/Timecapsule
Port Weiterleitung für Netgear
Port Weiterleitung für TP-Link

Meistens ist es hilfreich, wenn Sie in Google den Router Typ und die Port Weiterleitung eingeben.

Durch die Eingabe der IP Adresse, Doppelpunkt und der Port Nummer in der Adresszeile Ihres Browsers können Sie Prüfen ob die Portweiterleitung korrekt eingestellt wurde. Wenn Sie daraufhin ein Bild von ihrer Netzwerkkamera erhalten, hat alles funktioniert!

3. Die Einstellungen in der HomeWizard App durchführen.

Eigentlich tut HomeWizard nichts anderes als die Videobilder von der IP-Kamera aufzurufen. Hierfür ist also eine externe IP Adresse und eine Port Nummer nötig. Wenn Schritt 1 und 2 korrekt durchlaufen sind, sind die weiteren Einstellungen recht einfach. Klicken Sie auf „Menu > Neuer Sensor > Kamera“ und geben Sie die gleichwertigen Daten ein, wie im Bildbeispiel unten.

 

Wenn die Einstellungen korrekt durchgeführt worden sind, erscheint ein Bild Ihrer angeschlossenen Netzwerkkamera.

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind nun fertig und können jetzt jederzeit und überall von Ihrer App aus auf Ihre IP-Kamera zugreifen.